Eine Jury liest die anonymisierten Texte und wählt die besten Essays für die Publikation und die Preisgelder aus. Die Bewertungskriterien sind:

  • Denkansätze
  • persönliche Meinungsbildung und
  • Darstellungsform (Aufsatz, Glosse, Kolumne etc.).

Mitglieder der Jury

  • Dr. Katharina Neufeld, Leiterin des Museums für Russlanddeutsche Kulturgeschichte Detmold
  • Merle Hilbk, Freie Journalistin in Deutschland, Russland und Osteuropa; Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung
  • Dr. Gabriele Freitag, seit 2012 Geschäftsführerin der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, Freie Universität Berlin
  • Dr. Ingeborg Szöllösi, Publizistin und Journalistin für osteuropäische Fachzeitschriften (u.a. „Kulturpolitische Korrespondenz“, „Spiegelungen“, „Siebenbürgische Zeitung“)
  • Dr. Andreas H. Apelt, Bevollmächtigter des Vorstandes, Deutsche Gesellschaft e.V.